Eine Geschichte der Welt in 9 Gitarren”

Eine Lesung mit Musik

Rezen­sion der Pre­miere
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/starnberg-ein-hauch-von-hendrix-1.3581295

Von Érik Ors­enna und Thierry Arnoult

© der franzö­sis­chen Aus­gabe: Edi­tions Fayard, 2004
© der deutschen Aus­gabe: C.H.Beck Ver­lag
Deutsche Über­set­zung von Hol­ger Fock und Sabine Müller

Textbear­beitung für die Bühne: Ole Schultheis

Erzäh­ler: Udo Wachtveitl
Gitarren-Musik: Chris­t­ian Gru­ber und Peter Maklar

Ein junger Mann erbt eine alte, wertvolle Gitarre. Da er das Instru­ment nicht spie­len kann, möchte er es dem Gitar­ren­bauer zurück­geben. Dieser rät ihm jedoch, Unter­richt zu nehmen und die Gitarre beim Schlafen neben sich zu legen. Sie werde sich dann in seine Träume mis­chen. Und so träumt der junge Mann von berühmten Gitar­ris­ten und dem Ein­fluss der Musik auf die Welt­geschichte. In neun Episo­den erzählen Érik Ors­enna und Thierry Arnoult in einer poet­is­chen Mis­chung aus Real­ität und Fan­tasie, mit ein­fühlsamem Witz und großer Ken­ner­schaft, die Geschichte der Gitar­ren­musik von den Pharao­nen, über die Inka in Peru, die Bemühun­gen des Son­nenkönigs Lud­wig XIV., das Gitar­ren­spiel zu erler­nen, bis zu den mod­er­nen Vir­tu­osen Django Rein­hardt und Jimi Hendrix.

Udo Wachtveitl ist einer der beliebtesten deutschen Schaus­pieler, Syn­chron– und Rund­funksprecher. Bekannt ist er vor allem als „Franz Leit­mayr“, Teil des Münch­ner Ermit­tler­duos Batic und Leit­mayr der ARD-Krimireihe „Tatort“.