Trio Latido — Corazón y Kokoro

Für die Eroberung musikalis­chen Neu­lan­des schon immer aufgeschlossen, hat das Gitar­ren­duo GRUBER & MAKLAR jetzt auch die Grenze nach Japan „über­schrit­ten“. Voller Elan und mit einer gewis­sen Aben­teuer– und Ent­deck­er­lust orten sie die Nis­chen und die musikalis­chen „Mark­tlücken“, mit denen man das Pub­likum neu begeis­tern kann. Für ein außergewöhn­liches Pro­jekt haben sie sich jetzt die in München lebende, japanis­che Mez­zoso­pranistin Tomoko Naka­sugi an Bord geholt. Corazón y Kokoro nennt sich ihr bere­its auf CD einge­spieltes Trio-Konzertprogramm. Es kom­biniert und kon­trastiert wohl dosiert spanis­che „can­ciones“ etwa aus der Feder von Manuel de Falla mit japanis­chen Liebes– und Wiegen­liedern von betörend schlichter Schönheit.

Im wörtlichen wie auch im über­tra­ge­nen Sinn findet hier eine Ver­schmelzung des spanis­chen mit dem japanis­chen Herz­schlag statt, die auch für die Hörer unmit­tel­bar nachvol­lziehbar wird. So haben es auch die drei Inter­pre­ten emp­fun­den, zu deren eigener Über­raschung sich die ver­meintlich unter­schiedlichen Rhyth­men, Charak­ter­is­tika und Stilele­mente der spanis­chen und der japanis­chen Kom­po­si­tio­nen des 20. Jahrhun­derts über­aus har­monisch ergänzen.