Das Lied des Torero

Ein musikalisches Märchen von Kim Märkl für zwei Gitarren und einen Sprecher

Mit Musik von Joaquin Rodrigo, Manuel de Falla, Enrique Granados, Isaac Albéniz und Miguel Llobet
Bernardos Großvater wohnt in Spanien und hat sein ganzes Leben lang leidenschaftlich Gitarre gespielt. Eines Tages erzählt er seinem Enkel eine unglaubliche Geschichte aus seiner Kindheit: Bernardo, als ich so alt war wie du, beschloss mein Vater, dass ich Torero werden sollte…, beginnt sein Großvater, der so wunderschön erzählen kann. Was dann folgt, lässt den jungen Bernardo ungläubig staunen. Gitarrenstücke, Wiegenlieder gar, mit denen man Stiere zähmen kann? Denn genau dieses Kunststück ist ihm gemeinsam mit seinem Freund Carlos gelungen… Das Lied des Torero verknüpft eine spannende Erzählung mit der schönsten spanischen Gitarrenmusik zu einem einmaligen musikalisch-literarischem Erlebnis für Leute jeden Alters.

Programmlänge ca. 45’

Die CD Lied des Torero wurde bei der LEOPOLD Medienpreisverleihung 2011/12 ausgezeichnet mit dem Prädikat: Empfohlen vom Verband deutscher Musikschulen – Gute Musik für Kinder

»Der erste Stierkampf gerät zum Triumph der Musik über Gewalt und Stärke. Zum guten Schluss kochen die Emotionen hoch, bitten schier ein paar Tränen zum Auslass.«
Augsburger Allgemeine Zeitung